ZKW Group

ZKW wurde Finalist bei SAP Quality Award

Spezialist für innovative Premium-Lichtsysteme und Elektronik löst SRM- und SLC-System ab und stellt auf zukunftssichere Cloud-Lösung um

Bereits im letzten Jahr hat ZKW im Rahmen des Hercules-Projekts den cloudbasierten B2B-Marktplatz Ariba implementiert. Selbst für den international agierenden Implementierungspartner Apsolut GmbH, der mit einem Standort in Wien vertreten ist, stellte dies eine äußerst innovative und eine der bislang umfangreichsten Implementierungen dar. ZKW hat es auf diese Weise nicht nur geschafft, die Beschaffungs- und Freigabeprozesse durch Digitalisierung zu beschleunigen sowie deren Nutzerfreundlichkeit und Transparenz zu steigern: In der Kategorie „Business Transformation“ waren die Wieselburger damit nun unter den Finalisten des SAP Quality Award. Die Auszeichnung wird seit 2006 jedes Jahr an Kundenprojekte vergeben, die den zehn Qualitätskriterien der Jury entsprechen. Die Bewertung beinhaltet vor allem den Blick auf eine stringente Projektplanung sowie die Konzentration auf schnelle und kosteneffiziente Umsetzungen nahe am SAP-Standard. Darüber hinaus müssen die Projektergebnisse einen messbaren Mehrwert erzeugen sowie der Forderung nach kurzen Einführungszyklen und einer schnellen Wertschöpfung gerecht werden. Hubert Buchsteiner, Group Vice President Purchasing der ZKW Group, freut sich, einen Platz unter den Finalisten einzunehmen. Insbesondere, da das gesamte Team bei der parallelen Implementierung von Ariba und S4/HANA vor unerwarteten Herausforderungen stand: „Kurz vor dem Produktivstart im Juni 2020 traf uns die Covid19-Welle. Wir mussten innerhalb kürzester Zeit auf Homeoffice umstellen. Trotz dieser erschwerten Umstände haben wir es geschafft, zeitgerecht alle Anforderungen umzusetzen und das neue System für 1800 Benutzer zu aktivieren. Darum sind wir natürlich besonders stolz darauf, unter den Finalisten des SAP Quality Awards zu sein.“

Moderne Beschaffungsplattform und Lieferanten-Management
Mit Ariba Buying hat ZKW sämtliche Beschaffungs- und Freigabeprozesse digitalisiert und damit auch optimiert. Für Einkäufer hat dies einen klaren Vorteil: Ihre operativen Aufgaben werden dadurch deutlich reduziert, sodass sie sich strategischen Themen widmen können. Denn die elektronische Dokumentation aller Vorgänge erlaubt die Reproduktion von bisherigen Entscheidungen sowie Transaktionen und verbessert die Rechnungsprüfung. Ariba SLP (Supplier Lifecycle and Performance Management) hingegen optimiert das Lieferanten-Management der ZKW Group. Diese registrieren sich selbst und verwalten sowohl ihre Stammdaten als auch Zertifikate. Änderungen durch die Lieferanten werden lediglich via Workflow von ZKW genehmigt oder erweitert – eine enorme Effizienzsteigerung. „Durch die Implementierung von Ariba konsolidieren wir unsere Lieferanten und können unsere Anforderungen bündeln“, erklärt Peter Schweinzer, SAP Solution Architect – Sourcing & Procurement bei ZKW. Dass so eine grundlegende Systemumstellung gelingt, ist für ihn nicht selbstverständlich: „Wichtig ist die Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten. Wir hatten von Anfang an ein motiviertes sowie hochqualifiziertes Projektteam – und mit der Unterstützung des Managements war das Projekt von Anfang an auf Erfolgskurs.“

SAP Quality Award
Insgesamt 15 Projekte wurden in diesem Jahr für den SAP Quality Award in Österreich nominiert. Gewürdigt werden jedes Jahr SAP-Kunden, die herausragende Leistungen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen erreichen. Alle Projekte werden durch eine Jury mit Hilfe von zehn von SAP empfohlenen Qualitätsprinzipien bewertet. Zu den Kriterien der Jury zählt neben einer guten Projektplanung auf hohem Qualitätsniveau auch die Konzentration auf schnelle und kosteneffiziente Umsetzungen nahe am SAP-Standard. Herausragend sind die Projektergebnisse, die einen messbaren «Business Value» erzeugen und der Forderung nach kurzen Einführungszyklen und einer schnellen Wertschöpfung gerecht werden.

v.l.n.r: Christina Wilfinger (Managing Director, SAP Österreich), Hubert Buchsteiner (Group Vice President Purchasing, ZKW Group GmbH), Peter Schweinzer (SAP Solution Architect – Sourcing & Procurement, ZKW Group GmbH), Irini Kalamaris (SAP Quality Director Deutschland) und Gregor Grindjan (Chief Operating Officer, SAP Österreich)